Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 492 mal aufgerufen
 Korea
dluig Offline




Beiträge: 1.086

01.07.2008 10:29
RE: Die großartigen Paläste von Seoul antworten

Es wird oft gesagt, dass Seoul ein lebendiges Freilichtmuseum für wertvolle Relikte sei – ein historischer Spielplatz von monumentalem Ruf für Besucher und Einwohner gleichermaßen.
Und unter all diesen kulturellen Leuchttürmen, die über die Stadt verteilt sind, werden keine häufiger besucht oder mehr bewundert als die „Fünf großen Paläste“. Gebaut von den Königen der Joseon-Dynastie, sind sie alle bemerkenswert gut erhalten, liegen idyllisch und sind leicht zu erreichen. Obwohl der Frühling unbestritten die ideale Zeit für einen Besuch ist, da alle Palastgrundstücke mit Kirschblüten und Azaleen geschmückt sind, sind die Anwesen auch sonst ein schöner Zufluchtsort, fern vom Summen des Großstadtlebens, das hinter den eleganten, die Paläste umgebenden Steinmauern, vorbeiströmt.

Kein Besuch in Seoul ist komplett ohne einen Bummel über die königlichen Wege der Paläste Deoksugung, Gyeongbokgung, Changdeokgung, Changgyeonggung oder Gyeonghuigung. Die Möglichkeit, die wunderbare Architektur und das schöne Kragenwerk der Dächer zu bewundernund dabei aus erster Hand mehr über ein Land zu lernen, das so in seiner Geschichte verwurzelt ist, ist eine Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Besonders interessant sind die versteckt gelegenen Parkanlagen von Changdeokgung, die Herrlichkeit des Gyeongbokgung und die architektonische Vielfältigkeit des Deoksugung. Wer dem hektischen Stadtleben entfliehen möchte, sollte einen Besuch in Erwägung ziehen. Er ist der perfekte Weg, um herauszukommen und das warme Wetter zu genießen.

Hier gibts Urlaub:
www.reiseakzente.de
www.reiseakzente-online.de
www.malaysia-trips.de

dluig Offline




Beiträge: 1.086

01.07.2008 10:30
#2 RE: Die großartigen Paläste von Seoul antworten

Deoksugung-Palast

Er besteht aus verschiedenen Gebäuden, die sich alle in ihrer Bauweise unterscheiden. Das Anwesen des Deoksugung-Palastes wurde einst von den verschiedenen koreanischen Königsfamilien bewohnt, bis die Japaner zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Kontrolle übernahmen. Über das Haupttor Daehanmun hinaus beinhalten die architektonischen Highlights Junghwajeon, die Thron- und Audienzhalle, und Seokjojeon, das Gebäude in westlicher Bauweise. Ebenfalls sehenswert ist ein Kunstmuseum, das verschiedene kommerzielle Ausstellungen beherbergt, ein netter abgeschiedener bewaldeter Garten, eine Statue von König Sejong dem Großen, und Jeonggwanheon, eine Halle, die eine attraktive Architektur aufweist und europäische Stilelemente verwendet. Dies ist der Ort, an dem König Gojong seine Gäste unterhielt.

Wie man hinkommt: Nehmen Sie die Linie 2 zum U-Bhf City Hall und steigen Sie an Ausgang 2 oder 3 aus. Der Palast ist von 9:00 – 18:00 Uhr (März – Oktober) bzw. 09:00 – 17:30 Uhr (November – Februar) geöffnet. An Wochenenden und Feiertagen ist der Palast von 09:00 - 19:00 Uhr geöffnet. Der Deoksugung-Palast ist montags geschlossen. Der Eintritt kostet 1.000 Won.

Hier gibts Urlaub:
www.reiseakzente.de
www.reiseakzente-online.de
www.malaysia-trips.de

dluig Offline




Beiträge: 1.086

01.07.2008 10:30
#3 RE: Die großartigen Paläste von Seoul antworten

Changdeokgung-Palast

Wörtlich bedeutet der Name Changdeokgung „Palast der blühenden Tugend“. Die grünen Wiesen des Changdeokgung-Palastes sind unbestritten die schönsten der fünf Paläste. Berauschen Sie sich an diesem großen Park im Bezirk Jongno-gu. Er wird manchmal aufgrund seiner Lage zum Gyeongbokgung-Palast auch als Ost-Palast bezeichnet.

Interessanterweise wird berichtet, dass der Changdeokgung der Lieblingspalast der vielen Könige der Joseon-Dynastie war und seit dieser Zeit viele traditionelle koreanische Elemente bewahrt hat, die aus der Ära der Drei Königreiche stammen – Elemente, die bei der Bauweise der Nachbargebäude von Gyeongbokgung nicht berücksichtigt wurden. Eine dieser bemerkenswerten Unterschiede ist die Tatsache, dass die Architektur des Gyeongbokgung sich harmonisch in die Natur der Umgebung schmiegt, ohne aufdringlich oder störend zu wirken.

Der geheime Garten Biwon, der besondere Wertschätzung genießt, ist besonders hübsch. Gespickt mit Pavillons, Teichen und Wäldern, sind die Palastanlagen von Changdeoksugung wundervoll mit allerlei wunderbaren Formen der Natur gestaltet, tief versteckt hinter Bäumen und Blätterdächern, die den Lärm und die Hektik der nahe gelegenen Stadt fernhalten.

Wie man hinkommt: Nehmen Sie die Linie 3 zum U-Bhf Anguk und verlassen Sie diesen durch Ausgang 3. Der Changdeokgung-Palast ist von 09:15 – 17:45 Uhr (April – Oktober) bzw. 09:15 – 15:45 Uhr (November – Februar) geöffnet. Im März sind die Besuchszeiten 09:15-16:45Uhr. Der Eintritt ist alle 15 und 45 Minuten nach der vollen Stunde gestattet. Der Palast ist montags geschlossen. Der Eintritt zum Palast ist nur im Rahmen einer geführten Tour gestattet. Besucher müssen donnerstags jedoch nicht an der Tour teilnehmen. Der Eintritt kostet 3.000 Won.

Hier gibts Urlaub:
www.reiseakzente.de
www.reiseakzente-online.de
www.malaysia-trips.de

dluig Offline




Beiträge: 1.086

01.07.2008 10:31
#4 RE: Die großartigen Paläste von Seoul antworten

Gyeongbokgung-Palast

Der Gyeongbokgung wurde 1394 erbaut und diente König Taejo, dem Gründer der Joseon-Dynastie (1392 - 1910) als Hauptpalast. Er wurde oft als der großartigste der fünf Paläste bezeichnet. Angesichts seiner ungeheuren Ausmaße sollten Besucher bedenken, dass eine Wanderung über das komplette Grundstück einige Zeit dauert. Sobald Sie den kaiserlichen Thronsaal Geunjeongjeon oder den Gyeonghoeru-Pavillon erreicht haben, der auf 48 Granitpfählen über einem Lotussee aufsteigt, hat sich aber jede Anstrengung wirklich gelohnt. Andere Highlights beinhalten die hochhausgroße Pagode, die oben auf dem Nationalen Volksmuseum von Korea zu sehen ist, und der Hwangwonjeong-Pavillon, der mitten in einem wunderschönen Teich liegt.

Wie man hinkommt: Nehmen Sie Linie 3 zum U-Bhf Gyeongbokgung und verlassen Sie diesen am Ausgang 5. Der Palast ist von 9:00 – 18:00 Uhr (März – Oktober) bzw. 09:00 – 17:00 Uhr (November – Februar) geöffnet. Der Gyeongbokgung-Palast ist dienstags geschlossen. Der Eintritt kostet 3.000 Won.

Hier gibts Urlaub:
www.reiseakzente.de
www.reiseakzente-online.de
www.malaysia-trips.de

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen