Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 640 mal aufgerufen
 Japan
dluig Offline




Beiträge: 1.086

27.06.2008 16:13
RE: "Ich bin dann mal weg" auf Japanisch antworten

In allen roßen Religionen und Kulturkreisen spielt die Pilgerschaft eine bedeutende Rolle. Dies gilt natürlich auch für Japan, wo die Pilgertradition in den beiden Hauptreligionen des Shinto und des Buddhismus seit über tausend Jahren gepflegt wird. Die bekanntesten Pilger-routen auf der bergigen Halbinsel Kii südlich von Kyoto werden in Japan unter dem Begriff "Kumano Kodo" zusammengefasst. Seit 2004 steht dieses Netzwerk von Pilgerpfaden und die religiösen Zentren, die sie verbinden, auf der Liste des UNESCO-Welterbes.

Von Kyoto, der ehemaligen Hauptstadt Japans, wanderten die Pilger früher 15 bis 20 Tage, um in den Süden der Kii-Halbinsel zu gelangen. Ihr Ziel waren "Kumano Sanzan", die "Drei Großen Schreine" namens Kumano Hongu Taisha, Kumano Nachi Taisha und Kumano Hay-atama Taisha. Heute dauert die Anreise mit dem Zug nur noch etwa drei Stunden. Wie nirgendwo sonst in Japan verbinden sich hier Stätten der japanischen Naturreligion des Shinto und des Buddhismus. Die populärste Route Nakahechi (von Kyoto ausgehend) führt östlich von Tanabe in die Berge. Ohechi (aus Osaka) erstreckt sich über 120 km im Süden der Halbinsel, und die Kohechi-Route verbindet die Tempelstadt Koyasan mit den Schreinen Kumano Hongu und Kumano Hayatama. Auf dieser beschwerlichen 70 km langen Pilgerroute müssen drei Bergpässe von jeweils über 1000 m Höhe überwunden werden.

Heute kann man die Kumano Kodo Pilgerrouten mit ihren atemberaubenden Landschaften aus imposanten Bergen und unzähligen Wasserläufen in Halbtagestouren oder auch mehrtägigen Wanderungen erkunden. Besonders beliebt sind die zweitägigen Wandertouren, die von Takijiri-Oji zum Kumano Hongu Taisha oder von Hongu nach Kumano Nachi Taisha führen. Auf letzterer besteht die Chance, im Yunomine Onsen zu baden, eine der ältesten heißen Quellen des Landes. Die deutschen Reiseveranstalter Hauser Exkursionen und Diamir Erlebnisreisen bieten Japan-Touren mit zweitägigen Wanderungen auf den Pilgerpfaden an. Ausgangspunkt für viele Pilger ist die Tempelstadt auf dem Berg Koyasan im Norden der Präfektur Wakayama. Der 900 Meter hohe Berg mit seiner mystisch anmutenden Landschaft und den über 100 Tempeln, in denen man auch übernachten kann (http://www.shukubo.jp/eng), gilt als einer der wichtigsten heiligen Orte Japans. Vor fast 1200 Jahren begründete hier der charismatische Priester Kukai, später bekannt als Kobo Daishi, die buddhistische Glaubensrichtung Shingon. Ein 24 km langer Pilgerpfad führt vom Mausoleum des Kobo Daishi zum Jison-in Tempel am Fuß des Koyasan.


Infos zu den Routen unter www.jnto.de/in-japan/natur-und-outdoor/w...nd-pilgern.html

Hier gibts Urlaub:
www.reiseakzente.de
www.reiseakzente-online.de
www.malaysia-trips.de

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen